+++ Berufliche Potenzialermittlung +++

BePo II – Kaufmännische und Dienstleistungskompetenzen

Das Portfolio BePo II hat in seiner Faktorenstruktur die durch Umfragen (DIHK, BIBB, IAB etc.) ermittelten Kompetenzerwartungen der Kreditwirtschaft, des Versicherungswesens, der Öffentlichen Verwaltung sowie des Einzelhandels zur Grundlage. Der Abgleich mit einschlä-gigen Ausbildungsordnungen ergibt die faktorielle Validität. Zugelassen für BePo sind aus-schließlich Testverfahren, welche die geforderten Testgütekriterien der Validität, Reliabilität, Objektivität und ferner Normierung erfüllen.

Downloads
LUE_4376.jpg
A - Verbale Kompetenzen - Sprache
Rechtschreibung: Gemessen wird die orthografische Kompetenz in 80 Aufgaben bei 252 Distraktoren (falsche Auswahlantworten) in 30 Minuten. Insgesamt acht Fehlerkategorien wie Groß- u. Kleinschreibung, Zusammen- und Getrenntschreibung, Dehnungslaute, Mitlautverdoppelung, harte / weiche Laute, Umlaute, besondere Konsonanten(gruppen) sowie Sonstiges tragen den gängigen Anforderungen kaufmännischen Schriftverkehrs Rechnung.
Lena_8432_200.jpg
B - Numerische Kompetenzen - Mathematik, Logik
Rechnen: Gemessen wird mathematisches Basisniveau nebst logischem (Transferfähigkeit) und räumlichem Denken in 36 Aufgaben bei 136 Distraktoren in 90 Minuten. Die fünf genannten Kategorien tragen einfachen kalkulatorischen Anforderungen Rechnung. Räumliches Vorstellungsvermögen bzw. Zeichnunglesen liefert Aussagen über die Fähigkeit zum Strukturieren in der Ebene und im Raum.
BePo2_Allgemeinwissen.jpg
C - Allgemeinwissen
Gemessen wird das Wissen zu alltäglichen Themen aus Politik, Wirtschaft, Geschichte, Kultur und Geographie in 30 Aufgaben bei 120 Distraktoren in 20 Minuten. Die Ergebnisse geben Auskunft über Kenntnisse zum wirtschaftspolitischen Rahmen des Arbeitsplatzes und erlauben Rückschlüsse auf die Teilhabe und das Interesse an gesellschaftlichen Prozessen.
BePo2_InstruktVerstaendnis.jpg
D - Instruktionsverständnis am PC
Gemessen wird das Verständnis von Instruktionen, des Koordinatensystems sowie die Korrektur und Eingabegeschwindigkeit von Daten bzw. einfachem Text. In nahezu sämtlichen Ausbildungsberufen wird einfache Daten- und Texteingabe und -kontrolle wie auch das Konfigurieren elektronischer Geräte auch unabhängig von Ausbildungsordnungen erwartet. Der Profilwert kombiniert zu bestimmten Anteilen Qualitäts- und Zeitwert.
BePo2_KonzAusdauer.jpg
E - Konzentration und Ausdauer
Einfache Bürotätigkeiten beanspruchen hohes Konzentrationsvermögen bei konstantem Arbeitstempo. Die Subtests erfassen allesamt Bearbeitungsgeschwindigkeit und -genauigkeit bei 1. sprachgebundener Konzentration, 2. Konzentration auf Mehrfachkategorisierung, 3. Detailaufmerksamkeit im Vergleichen und Prüfen von Daten sowie 4. dem Vergleichen und Prüfen von Tabellen.
BePo2_Kundenorientierung.jpg
F - Kundenorientierung
Die über eine PC-Simulation ermittelte Dienstleistungs- bzw. Kundenorientierung basiert auf einer Anforderungsanalyse durch Umfragen bei Ausbildungsbetrieben und Verbänden. Erfasst wird die kognitive Teilmenge sozial kompetenten Verhaltens. Der Testperson vermitteln sich acht betriebsalltägliche Situationen am PC über Bild und gesprochenen wie gedruckten Text, die ihr eine schriftlich zu fixierende Reaktion zum Umgang mit Kunden und mit Kritik abfordert. Die Antworten werden auf der Skala von 1 - Neigung zur Verschärfung / Eskalation bis 5 - Erfüllung der Idealnorm - beurteilt.